Startseite www.deponie-stief.de DeponieOnline

www.deponie-stief.de

08-Jan-2012

Deponie, Deponietechnik

Deponie > Deponiebetrieb

MBA Deponien, MBV Deponien

Unter MBA Deponien wird hier verstanden: Deponien auf denen mechanisch-biologisch vorbehandelte Abfälle abgelagert werden.
Was MBV Deponien sind wird noch recherchiert, aber es scheint ziemlich sicher, daß damit das gleiche gemeint ist.

Anforderungen an MBA Deponien sind in der AbfAblV festgelegt: Zuordnungskriterien (Anforderungen an die abzulagernden Abfälle) aber auch Anforderungen an den Einbau der Abfälle.

Alles basiert auf dem (aus meiner Sicht verrückten) Gleichwertigkeitsnachweis für MBA Deponien mit Deponien der Klasse II gemäß TA Siedlungsabfall für die Deponie Lübben-Ratsvorwerk. Hätte man sich begnügt guter Zweiter im Wettbewerb zu werden, wäre sicher vieles anders gekommen. Aber das ist vorbei.

Nun gibt es neue Konzepte für nachsorgearme MBA oder MBV-Deponien. Das neueste mir bekannte ist in Müll und Abfall 4/2002 veröffentlicht worden:

Stegmann, Rainer, Ritzkowski, Marco und Heyer , Kai-Uwe
Konzept für eine nachsorgearme MBV-Deponie
Müll und Abfall 4/2002 Seiten 193-198

Als ich das gelesen habe, fiel mir wieder ein, warum in der TASi keine Anforderungen an MBA Deponien gestellt worden sind. Wir waren zu feige. Das hätten wir uns nicht getraut: Erst die hohen Anforderungen an die MBA Verfahrenstechnik und dann auch noch ähnliche Anforderungen an die MBA-Deponien wie sie Stegmann, Ritzkowski und Heyer vorschlagen, vom Gleichwertigkeitsnachweis ganz zu schweigen. Aber lesen Sie selbst.

(Subjektive) Auszüge aus der Veröffentlichung von Stegmann et.al.

Als Belohnung für die Anstrengungen mit einer MBA Deponie wird von den Autoren den Deponiebetriebern der Austausch der Kombinationsabdichtung gem. TASi gegen eine alternative Abdichtung mit Kapillarsperren angeboten.
(Anmerkung Stief: Wehe dem, der mir solche Belohnungen oder Geschenke anbietet.)

Alles in allem ist der Beitrag aber sehr lesenswert. Die Vorschläge sollten offensiv diskutiert werden, schließlich ist er in einer renommierten Fachzeitschrift veröffentlicht worden. Im Rahmen der Diskussion sollte m. E. aber auch noch einmal klargestellt werden, warum MBA Abfälle nicht oben auf einem Deponiekörper aus Hausmüll abgelagert werden dürfen. Es erscheint (mir jedenfalls) doch unsinnig, technisch gut gesichertes Deponievolumen zu verschenken bzw. zu verschwenden und für die MBA Abfälle neue Deponieabschnitte zu bauen.
(05-Mai-2002)

Copyright © 2000 - 2014 www.deponie-stief.de - info@deponie-stief.de
Tel.: 030 7211576, Fax: 030 72320580. Mobil: 0170 5301616