Startseite www.deponie-stief.de DeponieOnline

www.deponie-stief.de

20-Okt-2015

Deponie, Deponietechnik

Deponie > Deponiegas

Deponiegas und Klimaschutz - Übersicht

|Forschung Deponiegas|Fachliteratur Deponiegas|Deponiegasunfälle|

NKI Nationale Klimaschutzinitiative und das Deponiegas

Positive „ORKESTRA“-Langzeitwirkung zum Klimaschutz.

Zuständig für die Verwaltung der NKI-Förderprogramme zur Deponiebelüftung ist der Projektträger Jülich.
Um die Förderquote zu steigern, wurde die Attraktivität der Programme nochmals aktuell gesteigert (die links finden Sie unten), u.a.

  • Erhöhung der maximalen Zuwendung von 250.000 auf 450.000€
  • Förderung projektbegleitender Ingenieurleistungen möglich
  • Veränderung der Zeiträume zur Antragstellung (nun 2x jährlich; Anfang und Mitte des Jahres jeweils 3 Monate – statt einmal jährlich Anfang des Jahres)
  • Ausweitung der förderfähigen Technologien
  • Erhöhung der Förderquote für finanzschwache Kommunen (kommunale „Deponiebetreiber“)

Insgesamt sind in den letzten Monaten auf 30-40 Deponien Potenzialanalysen und Investitionsprojekte (von IFAS Hamburg, aber auch von anderen Institutionen) erfolgreich gestartet. Auch im europäischen Ausland regt sich zunehmend Interesse. Anfang 2016 hat sich eine 20köpfige Delegation aus Dänemark angekündigt, die sich über Deponiestabilisierungsprojekte informieren wollen.

Ferner finden nun auch Post-ORKESTRA-Belüftungsverstaltungen statt, die von Anlagenherstellern oder auch von den anderen Akteuren organisiert werden (z.B. http://www.bmf-haase.de/wp-content/uploads/Flyer-Fachtagung.pdf; aber auch Fa. Lambda hat bereits vergleichbare Veranstaltungen durchgeführt).

Schwerpunkte der Projektaktivitäten sind Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und das Saarland (einige wenige laufen in Schleswig-Holstein, Thüringen und Hessen). Bei den anderen Bundesländern ist noch Luft nach oben.

Darüber hinaus werden derzeit für den "Schwachgasbereich" neue klimafreundliche Deponiegasbehandlungstechniken entwickelt und weitere Anlagenhersteller beteiligen sich daran.

Derzeit sind viele deponiegas-technischen Maßnahmen förderfähig, die eine messbare Verbesserung für den Klimaschutz darstellen. In diesem Zusammenhang sollte auch an die Kombination dieser Aktivitäten mit Maßnahmen zur Flächeninanspruchnahme bzw. höherwertigen Folgenutzung von Altablagerungen gedacht werden. Dieses versucht z. B. auch IFAS Hamburg an vielen Standorten, in Diskussionsrunden und Fachveranstaltungen zu vermitteln.

Merkblatt Klimaschutzteilkonzept (= Potenzialanalyse für Deponien und Altablagerungen):
https://www.ptj.de/lw_resource/datapool/_items/item_6900
/iii.3_merkblatt_klimaschutzteilkonzepte.pdf

https://www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen/klimaschutzkonzepte

Merkblatt "Investive Klimaschutzmaßnahmen" (Kap. 4: Klimaschutz bei stillgelegten Deponien):
https://www.ptj.de/lw_resource/datapool/_items/item_6903
/v_merkblatt_investive_klimaschutzmassnahmen.pdf

Vorhabensbeschreibung "In situ Stabilisierung":
https://www.ptj.de/lw_resource/datapool
/_items/item_6882/v.5_gliederung_vorhabenbeschreibung_deponie.pdf

Emissionsminderung Deponiegas Deponiegasverwertung und -behandlung
VDI-Richtlinien VDI 3899 Blatt 1

Entwurf veröffentlicht.
Einsprüche waren bis 2015-04-30 möglich. Den Entwurf findet man unter
https://www.vdi.de/richtlinie/entwurf_vdi_3899_blatt_1-emissionsminderung_deponiegas_deponiegasverwertung_und_behandlung/

Neu: Prüfungen zum „BIOGASSICHERHEITSFÜHRERSCHEIN“

Der „Biogassicherheitsführerschein“ wurde im Frühjahr 2013 in Zusammenarbeit und unter Beobachtung von zahlreichen Versicherungen, Maklern, Assekuranzen sowie dem GDV und BMU erarbeitet. Mit dem bestandenen „Biogassicherheitsführerschein“ erhalten Sie je nach Versicherung / Makler unterschiedliche Vorteile.

Weiteres entnehmen Sie bitte http://www.das-ib.de/

Fachgutachten: „Methanemissionen aus der Ablagerung von mechanisch biologisch behandelten Abfällen“

UBA Vorhaben Z 6 – 30533/3, FKZ 360 16 036

Gutachter: IFAS - Ingenieurbüro für Abfallwirtschaft Prof. R. Stegmann und Partner, Hamburg 27. April 2012, www.ifas-hamburg.de

http://www.ifas-hamburg.de/pdf/UBA-MBA-CH4-Emissionen_Bericht_IFAS.pdf

Methan aus dem Grünen - Pflanzen als Klimafaktor: Übersehene Quelle des Treibhausgases

In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 12.01.2006 Seite 34 (Feuilleton) findet man einen interessanten Beitrag von Reinhard Wandtner, der die Bedeutung der Methanemissionen aus Hausmülldeponien erheblich relativiert könnte. Die Feststellungen basieren auf Experimenten, die in der Zeitschrift "Nature" (Bd. 439, S. 187und 149) vorgestellt worden seien.

Kern der Forschungsergebnisse ist folgendes:

"Neuere Forschungsergebnisse legen jetzt sogar den Schluß nahe, daß die bisherigen Bilanzen zum globalen Methankreislauf grundlegend falsch sind. Wie Frank Keppler und .... herausgefunden haben, setzen auch Pflanzen - entgegen allen bisherigen Annahmen - das Treibhausgas frei. Das von der Vegetation erzeugte Methan dürfte demnach zehn bis dreißig Prozent der weltweit entstehenden Menge ausmachen."

Das Ergebnis der Untersuchungen "paßt zu unlängst ermittelten Satellitendaten, denen zufolge über tropischen Wäldern unerwartet hohe Methankonzentrationen zu verzeichnen sind. Die neuen Ergebnisse sind von erheblicher Bedeutung für die Klimapolitik, müssen doch die Quellen für Treibhausgase neu gewichtet werden.

Vertrag für 10 Jahre über die Technische Betriebsführung der Deponiegasanlage Schwanebeck bei Berlin (BSR) hat Göbel Energie- & Umwelttechnik GmbH & Co. KG erhalten

mehr...

DAS IB Stachowitz www.das-ib.de

Unter www.das-ib.de findet man im Internet umfassende Informationen zum Thema Deponiegas: Vortragsmanuskripte, Anlagenfotos un vieles mehr

Forum GastechnikBörse der DAS-IB GmbH

Die DAS-IB GmbH DeponieAnlagenbauStachowitz bietet Ihnen ein
Forum zum Tausch - Verkauf - Ankauf gebrauchter Gastechnik
an, das man nutzen sollte http://www.das-ib.de
Hier findet man auch viele weitere interessante Informationen zum Thema Deponiegas.

 

Anlagenhersteller informieren im Internet

Viele Informationen zum Thema Deponiegas, Deponiegasfassung, Deponiegasverwertung finden Sie auf den Websites der Anlagenhersteller

Lambda Gesellschaft für Gastechnik GmbH http://www.lambda.de

Ob Deponiegas, Biogas, Klärgas, Grubengas oder Sondergas, Lambda bietet Ihnen standardisierte und individuelle Lösungen zur Förderung, Behandlung und Verwertung von Gasen. Durch Erfahrung in unterschiedlichen chemischen, physikalischen und biologischen Reinigungsverfahren finden wir die optimale Kombination für Ihr Abwasser. Das Portfolio umfasst: Gasbehandlung, Gasverwertung, Gasförderung, Abwasserbehandlung, Beratung und Planung, Service Gas, Sickerwasser, Verträge

Siloxa Engineering AG http://www.siloxa.com
informiert über die Entfernung von Siloxan aus Deponiegasen und Klärgasen. SILOXA bietet mehrere 100 Anwendungen bei der Gasreinigung, Gasaufbereitung und Gastransport von Biogas, Klärgas, Grubengas und Deponiegas. Mit unseren modular aufgebauten, kostengünstigen Anlagen sorgen wir für eine Versorgung des Motors im BHKW mit optimaler Gasqualität und für einen effektiven Schutz des Motors vor irreversiblen Schäden. Das Ergebnis ist maximale Effizienz beim Betrieb Ihrer Anlage.

Deponiebetreiber und Dienstleister informieren im Internet

  • DAS-IB GmbH DeponieAnlagenStachowitz (http://www.das-ib.de)

  • informiert immer aktuell über Themen zum Thema Deponiegas und Sachverständigenschulung gem GUV 1/.4.
    Vortragsmanusskripte, Referenzlisten, und Anlagenfotos werden zum download angeboten.

  • Göbel Energie- & Umwelttechnik GmbH & Co. KG http://www.goebel-technik.de

  • Die Göbel Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG ist als Unternehmen für technische Dienstleistungen verfahrenstechnischer Anlagen im Bereich der Energie- und Umwelttechnik bundesweit tätig.


Deponiegasverwertung im Ausland

Auch die Deponie Amman, Jordanien hat jetzt eine Deponiegasverwertungsanlage (kombiniert mit einer Biogasverwertungsanlage). mehr...

Copyright © 2015 www.deponie-stief.de - email: info@deponie-stief.de Fax: 030 72320580. Mobil: 0170 5301616