Startseite www.deponie-stief.de DeponieOnline

www.deponie-stief.de

10-Jun-2013

Fachliteratur

Deponie, Deponietechnik 2004

über DeponieÜbersicht zu Fachliteraturhinweisen in anderen Jahren

Es erscheint zweckmäßig alle Literaturhinweise zum Thema Deponie, Deponietechnik, Ablagerung von Abfällen eines Jahrgangs auf einer Seite zusammenzufassen. Werden Veröffentlichungen kommentiert, so werden die Literaturhinweise mit den Kommentaren auf besonderen Themenseiten wiederholt.

Beiträge zu den Themenbereichen Abfallrecht, Abdichtung finden Sie über die LINKS in der Spalte auf der linken Seite

Die nachstehenden LINKS zeigen, für welche Jahrgänge Zusammenfassungen verfügbar sind.

Heidborn, Jürgen
Stand und Ergebnisse der Forschungsförderung in der Abfallwirtschaft -
Aktuelle und zukünftige Schwerpunkte des BMBF
(nicht nur Deponietechnik)
Bundesministerium für Bildung und Forschung Bonn
Vortrag auf der Tagung "Deponietechnik 2004" am 28.01.2002 in Hamburg
Veranstalter TU Hamburg Harburg Arbeitsbereich Abfallwirtschaft
Manuskript als pdf-Datei 51KB
Manuskript nicht im Tagungsband Hamburger Berichte 22 Abfallwirtschaft Technische Universität Hamburg Harburg. Deponietechnik 2004 Hrsg. Stegmann/Rettenberger/Bidlingmeier/Ehrig/Fricke. Verlag Abfall aktuell
Besonders interessant (natürlich) die Deponieforschung
(08-Mär-2004)

Braun, Reiner
Grundwassermonitoring auf Deponien.
In: Matthias Kühle-Weidemeier (Hrsg.): Praxistagung Deponie 2005 - Schließung, Sanierung, Nachsorge, Nachnutzung. Tagungsband 7. und 8. Dezember 2004, Cullivier Verlag, ISBN 3-86537-284-8
Aufgrund der Anforderungen in der Deponieverordnung ergeben sich bis zum 1.August 2005 neue Vorgehensweisen im Hinblick auf das Grundwassermonitoring von Deponien.
Im Beitrag wird auf die Anforderungen in den Verordnungen und auf die Möglichkeiten der Ingenieure, Deponiebetreibern zu helfen, die Anforderungen zu erfüllen im Detail eingegangen. Besonders betont wird dabei auch das Problem "Festlegung von Auslöseschwellen".
Im Beitrag wird dargelegt, daß es unbedingt wichtig ist, auch den Grundwasserstand als Auslöseschwelle festzulegen. Hiermit wird wie im dargestellten Beispiel gewährleistet, daß der Grenzabstand von 1 m zwischen Deponiebasis und Grundwasser eingehalten wird. Hierzu sind je nach den örtlichen Verhältnissen Grundwassermeßstellen in der Nähe der Tiefpunkte zu errichten, damit das Wasser im Auslösefall auch schnell abgesenkt werden kann. Manuskript als pdf-Datei

Das wichtige Thema "Auslöseschwellen" wird immer noch sehr zögerlich behandelt, was angesichts des Termin 1.8.2005 verwundert.

Coldewey, G. Wilhelm;Göbel, Patricia; Güttler, Ulrich
Untersuchungen zur Bestimmung der Gebirgsdurchlässigkeit im Rahmen Planung und Beurteilung von Deponiestandorten in festen und wechselfesten Gesteinen
DMT-Berichte aus Forschung und Entwicklung, Heft 154. Deutsche Montan Technologie GmbH, Essen. ISSN 0941-4282
Die Arbeit ist eine stark überarbeitete Version des Abschlußberichtes zum Auftrages "Untersuchung zur Bestimmung der Gebirgsdurchlässigkeit im Rahmen der Planung und Beurteilung von Deponiestandorten in festen und wechselfesten Gesteinen" dar. Der Auftrag war im Jahre 1991 vom Landesamt für Wasser und Abfall Nordrhein-Westfalen erteilt. Projektbegleiter war Dr. Kalr-Heinz Striegel (jetzt www.lua.nrw.de)

Eipper, H.
Optimierte Sickerwasserbehandlung in der Nachsorgephase von Deponien
Witzenhausen-Institut, Neues aus Forschung und Praxis: "Bio- und Restabfallbehandlung VIII - biologisch, mechanisch, thermisch". Hrsg. K. Wiemer, M. Kern. Fachbuchreihe des Witzenhausen-Instituts für Abfall, Umwelt und Energie. ISBN 3-928673-43-2
Berichtet wird u. a. über die Möglichkeiten Umkehrosmose-Anlagen den abnehmenden Sickerwasservolumina anzupassen.

Ehrig Hans Jürgen, Witz Ulrike
Überlegungen zum langfristigen Umgang mit Deponiesickerwässern
Bergische Universität Wuppertal, FG Abfall- und Siedlungswasserwirtschaft
Pauluskirchstr. 7, 42285 Wuppertal
in: Hamburger Berichte 22 Abfallwirtschaft Technische Universität Hamburg-Harburg. Hrsg. Stegmann / Rettenberger / Bidlingmaier / Ehrig / Fricke "Deponietechnik 2004". Verlag Abfall aktuellISBN 3-9808 180-5-5
Manuskript als pdf-Datei (356KB)
Interessant vor allem auch, weil die Dauer der Nachsorgephase diskutiert wird, wenn die mehr oder weniger willkürlichen Grenzwerte für die Einleitung von Sickerwasser aus Deponien ins Grundwasser beibehalten werden.
Veröffentlichungen /Forschungsarbeiten zum Thema findet man auch unter
http://www.bauing.uni-wuppertal.de/siewawi/

Rapthel, Martina
Stilllegung und Nachsorge von subaquatischen Deponien
VKS-NEWS 90. ausg. 10/2004 Seiten 7-8
Behandelt wird konkret Stillegung und Nachsorge der Deponie Halle-Lochau auf der am 1. Juni 2005 die Stillegungsphase beginnt. Das besondere Problem ist, daß die abgelagerten Abfälle nach Einstellung der Sümpfungsmaßnahmen des Tagebaurestloches unterhalb des Grundwasserspiegels liegen werden.
In einem Forschungsvorhaben "Stilllegung und Nachsorge subaquatischer Deponien am Beispiel der Deponie Halle-Lochau" sollen nachhaltige und nachsorgefreie Lösungen unter ökoeffizienten Wirtschaftlichkeitsgesichtspunkten gefunden werden und Vorschläge zur Wiedereingliederung des Tagebaurestloches einschließlich der Deponie in das Umfeld gemacht werden.

Viele Veröffentlichungen zum Thema Nachsorge in:
Veröffentlichungen des LGA-Grundbauinstituts, Nürnberg Heft 82 15. Nürnberger Deponieseminar - 2004 - Abdichtung, Stilllegung und Nachsorge von Deponien; Deponiebau im Ausland. Hrsg.: Dr. U. Henken-Mellies (LGA Bautechnik GmbH, Grundbauinstitut und LGA TrainConsult GmbH). Eigenverlag LGA, Nürnberg, 2004, ISSN 1600-2503 - www.lga.de
Inhaltsverzeichnis des Tagungsbandes

Stief Klaus
Gedanken zur Stillegung und Nachsorge von Deponien
Tagung "Der Countdown läuft ... noch 1 Jahr bis 2005"
der DAS-IB-GmbH, Leipzig/Markleeberg April 2004
Manuskript als pdf-Datei
(25-Apr-2004)

Ehrig Hans Jürgen, Witz Ulrike
Überlegungen zum langfristigen Umgang mit Deponiesickerwässern
Bergische Universität Wuppertal, FG Abfall- und Siedlungswasserwirtschaft
Pauluskirchstr. 7, 42285 Wuppertal
in: Hamburger Berichte 22 Abfallwirtschaft Technische Universität Hamburg-Harburg. Hrsg. Stegmann / Rettenberger / Bidlingmaier / Ehrig / Fricke "Deponietechnik 2004". Verlag Abfall aktuellISBN 3-9808 180-5-5
Manuskript als pdf-Datei (356KB)
Interessant vor allem auch, weil die Dauer der Nachsorgephase diskutiert wird, wenn die mehr oder weniger willkürlichen Grenzwerte für die Einleitung von Sickerwasser aus Deponien ins Grundwasser beibehalten werden.
Veröffentlichungen /Forschungsarbeiten zum Thema findet man auch unter
http://www.bauing.uni-wuppertal.de/siewawi/
(08-Mär-2004)

zur Deponienachsorge noch einige Veröffentlichungen mehr in
Hamburger Berichte 22 Abfallwirtschaft Technische Universität Hamburg-Harburg. Hrsg. Stegmann / Rettenberger / Bidlingmaier / Ehrig / Fricke "Deponietechnik 2004". Verlag Abfall aktuellISBN 3-9808 180-5-5

Florian Kölsch und Gunnar Ziehmann
Landfill Stability - Risks and Challenges

Waste Management World May-June 2004 p. 55-60
www.iswa.org > Publications > Waste Management World > latest online version > Elswhere on the Site > Current Issue (Stand 30. Juni 2004)
Außer über die Böschungsrutschungen auf den Müllhalden Payatas, Phillipinen, Juli 2000 und Athen, Grienchenland März 2003 gehen die Autoren auch auf die Grundlagen der Abfallmechanik und die daraus folgenden Konsequenzen für die Stabilität von Müllhalden, Altablagerungen und Deponien ein. Ausführlich beschrieben wird auch das Vorgehen bei einer Stabilitätsanalyse für die Deponie Ihlenberg, Mecklenburg-Vorpommern. Es werden Empfehlungen gegeben, was Deponiebetreiber beachten sollten, um ihren Pflichten nachzukommen.
Der Beitrag steht auch unter www.dr-koelsch.de > Ressourcen > Literatur zum Herunterladen zur Verfügung.

Florian Kölsch
Geotechnische Erfordernisse für Deponien nach 2005.
In: Stegmann, Rettenberger, Bidlingmaier, Ehrig, Fricke (Hrsg.): Deponietechnik 2004, 4. Hamburger Abfallwirtschaftstage, Verlag Abfall aktuell, Hamburg.
Im Internet verfügbar als pdf-Datei unter http://www.dr-koelsch.de > Ressourcen > Literatur

DAS-IB GmbH
CO2 e-Zertifikatehandel gem. TEHG für: Restemissionen aus Deponien mittels Schwachgasnutzung/-entsorgung als Ji-Vorhaben in Deutschland durch BMU als Projekttypus "freigegeben"

Müll und Abfall Heft 10/2004
Der Antrag beim BMU ist "offen" gestellt, d. h. weitere Deponiebetreiber können noch vor der Erstellung der o. g. Dokumente im Antragsverfahren - gegen Kostenbeteiligung - "auf das fahrende Boot aufspringen". Diese Bündelung bringt für jeden Beteiligten geringere Transaktionskosten, eine geringere Baselinebestimmung und geringere Verifizierungskosten.
weitere Informationen unter http://www.das-ib.de

Deponiegas - Beschleunigung der Abbauprozesse Methanoxidationsfilter
Ministerium für Umwelt und Verkehr Baden-Württemberg, Reihe Abfall Heft 77, Januar 2004, zu bestellen unter http://www.uvm.baden-wuerttemberg.de/ > Veröffentlichungen > Abfall und Kreislaufwirtschaft
Verfasser: Joachim Lehner, contec - Ingenieurgesellschaft für Energie- und Umwelttechnik mbH, Raistinger Str. 4/1, 71083 Herrenberg, T.: 07032 23366 e-mail: contec-herrenberg@t-online.de
Berichtet wird über die Ergebnisse des Pilotprojektes "Verfahren zur Minimierung der Restgasemissionen von Hausmülldeponien und Altablagerungen - Beschleunigung der Abbauprozesse im Deponiekörper durch gezielte Absaugung und anschließender Behandlung der gefaßten Deponiegase mittels Methanoxidationsfilter". Das Projekt wurde vom Landkreis Freudenstadt, Abfallwirtschaftsbetrieb,auf der Deponie Horb-Rexingen durchgeführt. Es wurde gefördert vom Land Baden-Württemberg - Ministerium für Umwelt und Verkehr.
Als Anwendungsbereiche des Verfahrens werden genannt (Nr. 8.2, Seite 56):
Das Verfahren ist besonders geeignet für Altablagerungen und Deponien bzw. Deponieabschnitte in der Stillegungs-/Nachsorgephase nach Beendigung der Deponiefgasverwertung.
Wesentlicher Vorteil gegenüber bereits bekannten Belüftungs-/ Stabilisierungsverfahren ist  u. a. die Möglichkeit der weiteren Nutzung des bestehenden Entgasungssystems zur Beschleunigung der Abbauprozesse und Stabilisierung des Deponiekörpers sowie die Absaugung ohne ungenutzten Luftüberschuß. ...

VDI 3860 Blatt 1 Entwurf Juni 2004
Messen von Deponiegas Grundlagen
VDI/DIN Handbuch Reinhaltung der Luft, Band 5

Einsprüche bis 30. September 2004

  • Vorzugsweise in Tabellenform als Datei per e-Mail an krdl@vdi.de
    die Vorlage für die Tab ellenform kann abgerufen werden unter http://www.vdi-richtlinien.de/einsprueche
  • in Papierform an:
    Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf

Wie immer sind die VDI -Richtlinien leider nicht im Internet verfügbar. Unverständlicherweise sind nicht einmal die Entwürfe verfügbar, ja sie dürfen nicht einmal kopiert werden. Vielleicht will man damit verhindern, daß zu viele Einsprüche vorgebracht werden. Dieser Strategie sollte heftig widersprochen werden

Mir bekannte Kritik richtet sich vor allem gegen den Abschnitt "7. Anforderungen an die Prüfstelle" und hier speziell gegen die Anforderungen in Nr. "7.2 Personal/Fachkunde". Es bestehen offenbar Befürchtungen, daß nur wenige Ingenieurbüros sich den Kuchen der in der Deponieverordnung und auch in der VDI-Richtlinie 3860 Blatt 1 geforderten Deponiegasmessungen unter sich aufteilen wollen. Auch qualifiziertes Personal bei Deponiebetreibern dürfte, wenn keine Änderungen erfolgen, Deponiegasmessungen nicht mehr durchführen.

Rettenberger, Gerhard
Untersuchung zur Charakterisierung der Gasphase in Abfallablagerungen
Stuttgarter Berichte zur Abfallwirtscahft, Band 82
Herausgeber: Forschungs- und Entwicklungsinstitut für Industrie- und Siedlungswasserwirtschaft, sowie Abfallwirtschaft e. V. (FEI).
2004 ISBN 3-486-63054-7 zugl. Dissertation, 2004
Die Methanvolumenkonzentrationen und die Kohlendioxidvolumenkonzentrationen haben in Deponiegasen völlig andere Werte, als sie für Biogase typisch sind. Warum es solche Unterschiede gibt und welche Rückschlüsse sich daraus für den Zustand der Abfallablagerung ziehen lassen, wird in der Dissertation untersucht.
Mit der vorliegenden Arbeit soll dazu beigetragen werden, die Interpretation von Analysen von Deponiegasproben so zu verbessern, daß daraus konkrete Schlußfolgerungen gezogen werden können. Betrachtet wird die Gasphase von Deponien in der Ablagerungsphase, in der Stillegungsphase und in der Nachsorgephase.

Stachowitz, Wolfgang H.
CO2 - Zertifikatshandel für Deponie(schwach)gas
Handel mit Treibhausgasemissionen

in: Hamburger Berichte 22, Abfallwirtschaft Technische Universität Hamburg-Harburg. Deponietechnik 2004. Hrsg. Stegmann / Rettenberger / Bidlingmaier / Ehrig / Fricke. Verlag Abfall aktuell
als pdf-Datei verfügbar unter http://www.das-ib.de/vortraege.htm

Gallenkemper, B.; Eitner, R.; Schlößer, B.; Doedens, H.; Kühle-Weidemeier, M.
Stand der Entwicklung zum Einbau mechanisch-biologisch vorbehandelter Restbafälle in Deponien
Im Auftrag des Landesumweltamtes Nordrhein-Westfalen. 2004

Bothmann, Peter
Brandschutz auf Deponien - entstehung, Lokalisierung, Bekämpfung
VKS-NEWS 90. Ausg. 10/2004 Seiten 5-7
Besonders betont wird die Gefahr der verdeckten Brände (Schwelbrände), die schwer zu löschen sind.
Auf nahezu allen Deponien, die mit brennbaren Abfällen beschickt werden und wurden, traten in der Vergangenheit kleinere oder größere Brände auf. Imageschaden und Kosten (Löscheng, Kontrollen, Reparaturen) lagen jeweils weit über 50.000 EUR je Brand.

Ballin, G.; Hartmann, P.
Selbstentzündung von Kunststoffen in Kunststoffmonodeponien
In: Kühle-Weidemeier, M.: Praxistagung Deponie 2005. Schließung - Sanierung - Nachsorge - Nachnutzung. Tagungsband. 7. und 8. Dezember 2004. culliver Verlag Göttingen

Kölsch, Ziehmann (2004): Landfill stability – risks and challenges. Waste Management World, issue Mai/June, ISWA, Copenhagen.
Zum download bei http://www.dr-koelsch.de

Goedecke, Kölsch, Fricke (2004): Messungen horizontaler Verformungen in Deponiekörpern. In: Stegmann, Rettenberger, Bidlingmaier, Ehrig, Fricke (Hrsg.): Deponietechnik 2004, 4. Hamburger Abfallwirtschaftstage, Verlag Abfall aktuell, Hamburg

Kölsch (2004): Geotechnische Erfordernisse für Deponien nach 2005. In: Stegmann, Rettenberger, Bidlingmaier, Ehrig, Fricke (Hrsg.): Deponietechnik 2004, 4. Hamburger Abfallwirtschaftstage, Verlag Abfall aktuell, Hamburg.
Zum download bei http://www.dr-koelsch.de

Towhata, Kawano, Yonai, Kölsch (2004): Laboratory tests on dynamic properties of municipal waste. 11th International Conference Soil Dynamics and Earthquake Engineering, Berkeley (in press)

Ulrike Stadtmüller
Grundlagen der Bioabfallwirtschaft
Lehr- und Handbuch

Neuruppin,: TK Verlag Karl Thomé-Kozmiensky. 2004
ISBN 3-935317-12-3
Inhaltsverzeichnis als pdf-Datei
Details siehe buecher 2004

Deponien – auch nach 2005 notwendig
Fachtagung am 12. Oktober 2004, Veranstalter Bayerisches Landesamt für
Umweltschutz http://www.bayern.de/lfu
Inhaltsverzeichnis als pdf-Datei
Inhaltsverzeichnis als htm-Datei

Abfallwirtschaft ohne Deponie? Bestehende und zukünftige Verwertungswege bedeutsamer Abfallströme
ABFALL - RECYCLING - ALTLASTEN Heft 30, Tagungsband des 17. Aachener Kolloquiums Abfallwirtschaft im November 2004
Herausgeber: Prof. Dr.-Ing. J. Pinnekamp, Institut für Siedlungswasserwirtschaft an der RWTH Aachen 2004 ISSN 0940-4511, ISBN 3-932590-74-0
Inhaltsverzeichnis

Praxistagung Deponie 2005 - Schließung, Sanierung, Nachsorge, Nachnutzung
Hrsg. Matthias Kühle-Weidemeier. Tagungsband 7. und 8. Dezember 2004. wasteconsult INTERNATIONAL. Cullivier Verlag, ISBN 3-86537-284-8
Inhaltsverzeichnis des Tagungsbandes

Altablagerungen und Deponieabschluss
XV. Sächsisches Altlastenkolloquium
BWK Landesverband Sachsen  und  DGFZ e.V. & AFS e.V.
Dresden, 28./29.10.2004
Inhaltsverzeichnis des Tagungsbandes
Es war beabsichtigt die Vorträge im Internet zu veröffentlichen unter http://bwk.sachsen.bei.t-online.de/

Abschluss und Rekultivierung von Deponien und Altlasten 2004
- Die Umsetzung der AbfAblV und DepV in der Praxis
- Welche Neuerungen bringt die Deponieverwertungsverordnung?
- Wie wird die EU-Deponierichtlinie in anderen Ländern umgesetzt?
- Kreislaufwirtschaft ohne Deponien ab 2002?
Herausgegeben von Thomas Egloffstein, Gerd Burkhardt, Kurt Czurda im Auftrag des Arbeitskreises Grundwasserschutz e.V. und der Überwachungsgemeinschaft Bauen für den Umweltschutz e.V. "Abfallwirtschaft in Forschung und Praxis Band 132" Erich Schmidt Verlag
Details siehe buecher2004

Veröffentlichungen des LGA-Grundbauinstituts, Nürnberg Heft 82
15. Nürnberger Deponieseminar - 2004 -
Abdichtung, Stilllegung und Nachsorge von Deponien; Deponiebau im Ausland
Hrsg.: Dr. U. Henken-Mellies (LGA Bautechnik GmbH, Grundbauinstitut und LGA TrainConsult GmbH). Eigenverlag LGA, Nürnberg, 2004, ISSN 1600-2503 - www.lga.de

Zeitgemäße Deponietechnik 2004
Deponietechnik im Jahr der Entscheidungen - Deponiestilllegung und Verwertungsverordnung

Stuttgarter Berichte zur Abfallwirtschaft, Bd. 81. März 2004,
ISBN 3-486-27102-4
Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr.-Ing. Martin Kranert
Inhaltsverzeichnis , verfügbare pdf-Dateien Details siehe buecher2004

5. Bayerische Abfall- und Deponietage
Veranstalter: KUMAS Förderverein Kompetenzzentrum Umwelt Augsburg-Schwaben e.V. (www.kumas.de) in Kooperation mit A&U GmbH Abfallwirtscahft & Umwelttechnik Ingenieurgesellschaft • BIfA GmbH Bayerisches Institut für Angewandte Umweltforschung und -technik • LfU Bayerisches Landesamt für Umweltschutz 24. und 25. März 2004 in Augsburg
Inhaltsverzeichnis
Vortrag Stief: Oberflächenabdichtungssysteme für Deponien - auch in Zukunft sicher? als pdf-Datei

11. Braunschweiger Deponie- und Dichtwandseminar
Veröffentlichungen des Instituts für Grundbau und Bodenmechanik Technische Universität Braunschweig. Heft Nr. 74, 2004. Hrsg. Prof. Dr.-Ing. J. Stahlmann
Eigenverlag Institut für Grundbau und Bodenmechanik Technische Universität Braunschweig
ISBN 3-927 610-65-8
Inhaltsverzeichnis
mit Links zu einigen Vorträgen und einer kleinen Anmerkung von Klaus Stief
(12-Mär-2004)

20. Fachtagung
"Die sichere Deponie - Abdichtung von Deponien und Altlasten mit Kunststoffen"
Veranstalter www.ksz.de, Leitung: Dr. F. W. Knipschild
Vorträge als pdf-Dateien verfügbar über www.akgws.de > Veröffentlichungen
Details siehe buecher2004

5. ASA - Abfalltage Fachtagung
Countdown 2005 - Chancen, Risiken und Möglichkeiten der mechanisch-biologischen Abfallbehandlung
Februar 2004, Hannover
Herausgeber: ASA Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung
Vortrag Dr. Schnurer: Vollzug der Ablagerungsverordnung ab dem 1. Juni 2005 - Ausgangslage – Prognosen – Engpässe – Notlösungen - Maßnahmen
im Internet unter:
http://www.bmu.de/de/1024/js/sachthemen/abfallwirtschaft/vollzug_ablagerung/
(Link nicht mehr aktiv 11.03.2006)

Hamburger Berichte 22
Abfallwirtschaft, Technische Universität Hamburg-Harburg
Deponietechnik 2004
Hrsg.: Stegmann/Rettenberger/Bidlingmaier/Ehrig/Fricke
Verlag Abfall aktuell
Inhalt , Details und welche pdf-Dateien verfügbar sind siehe unter buecher2004

Fachtagung des Anwaltsbüros [Gaßner, Siederer & Coll.]
Abfalldeponien im Jahr 2005
Berlin 20./21. Januar 2004
Tagungsbeiträge Übersicht
Tagungsbeiträge im Internet siehe buecher2004

Stief Klaus
Gedanken zur Stillegungund Nachsorge von Deponien
Tagung "Der Countdown läuft ... noch 1 Jahr bis 2005"
der DAS-IB-GmbH, Leipzig/Markleeberg April 2004
Manuskript als pdf-Datei
(25-Apr-2004)

Stief, Klaus
Oberflächenabdichtungssysteme für Deponien - auch in Zukunft sicher?
mit Anhang: Sind Oberflächenabdichtungen bei Hausmülldeponien notwendig? von K. Stief (1988)
Manuskript als pdf-Datei
Veranstalter: KUMAS Förderverein Kompetenzzentrum Umwelt Augsburg-Schwaben e.V. www.kumas.de) in Kooperation mit A&U GmbH Abfallwirtscahft & Umwelttechnik Ingenieurgesellschaft • BIfA GmbH Bayerisches Institut für Angewandte Umweltforschung und -technik • LfU Bayerisches Landesamt für Umweltschutz, 24. und 25. März 2004 in Augsburg
Alle Vorträge der Bayerischen Abfalltage 2000 bis 2004 sind auf CD-ROM bei www.KUMAS.de für 20 € erhältlich
Inhaltsverzeichnis
(28-Mär-2004)

Stief, Klaus
Gedanken zur Oberflächenabdichtung von Deponien
In: 11. Braunschweiger Deponie- und Dichtwandseminar
Veröffentlichungen des Instituts für Grundbau und Bodenmechanik Technische Universität Braunschweig. Heft Nr. 74, 2004. Hrsg. Prof. Dr.-Ing. J. Stahlmann
Eigenverlag Institut für Grundbau und Bodenmechanik Technische Universität Braunschweig
ISBN 3-927 610-65-8
Vortragsmanuskript pdf
Inhaltsverzeichnis des Tagungsbandes
mit Links zu einigen Vorträgen und einer kleinen Anmerkung von Klaus Stief

Stief, Klaus
20 Jahre immer sicherere Deponien - wie wird es weitergehen?
20. Fachtagung "Die sichere Deponie - Abdichtung von Deponien und Altlasten mit Kunststoffen". Veranstalter SKZ unter Mitwirkung des Arbeitskreises Grundwasserschutz e. V. (AK GWS). Februar 2004 in Würzburg
Alle Vorträge als pdf-Dateien verfügbar unter
http://www.akgws.de/ > Veröffentlichungen
Vortrag Stief Manuskript als pdf-Datei, Folienvortrag als pdf-Datei 592KB

Valid XHTML 1.0 Transitional

Copyright © www.deponie-stief.de - email: info@deponie-stief.de Fax: 030 72320580. Mobil: 0170 5301616