Startseite www.deponie-stief.de DeponieOnline

www.deponie-stief.de

datum 24.06.2015

Fachliteratur

Deponie, Deponietechnik 2013

Event Edgar

LA LANDFILL BEYOND WASTE

Waste Management World November - December 2013
This article is on-line. Please visit www.waste-management-world.com

Kalifornien hat zuviel preiswertes (billiges) Deponievolumen verfügbar. Verwerter fühlen sich deshalb benachteiligt. Glücklicherweise gibt es an einem Deponiestansort seltene Schildkröten, die den Deponieausbau verhindern!
Übrigens: LA Landfill soll sicher heißen: Los Angeles Landfill.
Beachten Sie bei der Bewertung des verfügbaren Deponievolumens:
1 cubic yard = 0,76456 m³ und 1 US billion entspricht 1 deutschen Milliarde = 109

Foto aus wmw dec. 2013 page 49Eindrucksvoll ist auch das Foto auf Seite 49, auf der man die us-amerikanische Art der Kunststoffdichtungsbahnverlegung bewundern kann. Was sagt eigentlich Bob Koerner dazu?

 

Claas Oehlmann

Die Fortentwicklung des europäischen Deponierechts als Voraussetzung für mehr Umwelt-, Ressourcen- und Klimaschutz

AbfallR Zeitschrift für das Recht der Abfallwirtschaft Heft 6 / 2013

Der Beitrag macht überdeutlich, dass das EU-Deponierecht zu kompliziert ist, um es in 27 Mitgliedsstaaten auch einigermaßen gleich umzusetzen. Daran wird auch eine noch genauere Definition der Pflichten nichts ändern.
Ein Hauptgrund für die Deponierung biologisch abbaubarer - oder besser vieler brennbarer Abfälle - , scheint die willkürlich festgelegte Abfallhierarchie zu sein. Wenn schon die Deponierung als die "schlechteste" Lösung eingestuft wird, ist die Einstufung der Abfallverbrennung als "viert-schlechteste" Lösung sicher nicht hilfreich. Der Autor beklagt irgendwo auch die angeblichen Überkapazitäten an Abfallverbrennungsanlagen, was aber sicher für Großstädte nicht zutrifft. Dass die Lobbyisten der Abfallbehandlungsverfahren gegen die Abfallverbrennung sind, ist verständlich. Sonst wären es ja auch schlechte Lobbyisten.
Man sollte endlich einmal zur Kenntnis nehmen, dass es für Jahrzehnte nicht möglich sein wird, in den 27 EU-Mitgliedsstaaten gleiche Abfallwirtschaftskonzepte durchzusetzen. In welchem Land werden schon die in Deutschland praktizierten, vorbildlichen (?) Konzepte nachgemacht?

Klaus Fricke, Kai Münnich, Sebastian Wanka, Anton zeiner, Bernd Becker, Michael Krüger und Burkhardt Schulte

Landfill Mining - Ein Beitrag der Abfallwirtschaft zur Ressourcensicherung

Müll und Abfall Heft 11/2013

Mein Kommentar: Noch ein Versuch die deutsche Wirtschaft, ja Deutschland, trotz der vielfach prognostizierten Rohstoffknappheit zu retten. Unklar bleibt mir, trotz teurer Forschung, wie aus Untersuchungen an einigen potentiell geeigneten Deponien auf die Mehrzahl der anderen Großdeponien geschlossen werden kann, und wie man die leeren Sand- und Kiesgruben und Steinbrüche dem "Flächenrecycling" zuführen will? Aber oft haben Forschungsvorhaben ja auch bestätigt, dass sich Erwartungen nicht erfüllen lassen - falls Forscher und Bewerter der FE-Vorhaben bei den Geldgebern Rückrat hatten.

Dr.-Ing. Heinz-Ulrich Bertram

Kreislaufwirtschaft und Verwertung um jeden Preis? - Die Rolle der Deponie in der Kreislaufwirtschaft

In: Abschluss und Rekultivierung von Deponien und Altlasten 2013
Das Ziel hoher Verwertungsquoten um jeden Preis? - Die sichere Deponie als Schadstoffsenke in der Kreislaufwirtschaft. Beiträge zum Seminar am 16. und 17. Oktober 2013. Karlsruhe
Thomas Egloffstein, Gerhard Burkhardt (Hrsg.) und 37 Mitautoren /
Im Auftrag des Arbeitskreises Umweltschutz e. V. und der Überwachungsgemeinschaft Bauen für den Umweltschutz e. V.. Karlsruhe: ICP Eigenverlag Bauen und Umwelt, Band 24, 261 Seiten, Oktober 2013. ISBN 978-3-939662-13-6. Tel.: +49(0)721 94477-0, Fax: +49(0)721 94477-70. E-Mail: eigenverlag@icp-ing.de, www.icp-ing.de
hier als PDF verfügbar.

Inhaltsverzeichnis des Tagungsbandes

Glauben Sie noch an eine deponiefreie Kreislaufwirtschaft? Ja? Dann lesen Sie die Veröffentlichung. Und: Glauben Sie immer noch?

Bayerisches Landesamt für Umwelt (Hrsg.)

Fachtagung "Deponieseminar 2013: Aktuelles zu Recht und Vollzug"

Das bayerische LfU hat am 02.10.2013 die Fachtagung "Deponieseminar 2013: Aktuelles zu Recht und Vollzug" durchgeführt.
Herausgeber der Vorträge: Bayerisches Landesamt für Umwelt. 2013. 72 Seiten http://www.bestellen.bayern.de > Abfallwirtschaft > Unter "suchen" eingeben: Deponieseminar 2013 (Der direkte Link ist für deponie-stief.de zu lang)
Der Tagungsband ist als PDF 9,4 MB (download) verfügbar

Außerdem verfügbar als 2. download der Vortrag: SKZ/TÜV - LGA Güterichtlinie, Stand 2013. PDF 2,5 MB mit dem Hinweis: Neue Version 2013 als PDF auf der Homepage der LAGA (www.laga-online.de) verfügbar. Druckversion z. B. in Würzburg bei der SKZ Tagung.
Weiterhin gilt: Vorschläge / Anregungen / Verbesserungen z.B. an armin.stegner@de.tuv.com

Gemeinschaftstagung von DWA und VKU

DWA Deponietage 2013 Betrieb, Stilllegung und Nachsorge
In Kooperation mit ANS, ASA, CReED und InwesD

DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V.,
Theodor·Heuss·Allee 17 . 53773 Hennef
Renale Teichmann, Tel.; 02242 872·118· Fax: 02242 872,135
E·Mail: teichmann@dwa.de
Die Tagungsmappe mit den Beiträgen kann bei der DWA bezogen werden

Inhaltsverzeichnis

Heijo Scharff

Landfill: a Victim of Dutch Success?

WASTE MANAGEMENT WORLD September-October 2013. Article is on-line. Visit www.waste-management-world.com
hier finden Sie auch das vollständige Inhaltsverzeichnis der Ausgabe

"A combination of landfill bans and overcapacity in its waste to energy sector has led to the Netherlands' remaining landfills competing fiercely for the remaining non-combustible waste that cannot be recycled. Gate fees have fallen to below cost price of operating the facilities, jeopardising the all-important aftercare funds. In such a scenario, what future does landfill have?"

Egloffstein / Burkhardt

ABSCHLUSS UND REKULTIVIERUNG VON DEPONIEN UND ALTLASTEN
Das Ziel hoher Verwertungsqoten um jeden Preis? -
Die sichere Deponie als Schadstoffsenke in der Kreislaufwirtschaft

Beiträge zum Seminar - Herausgegeben von: Egloffstein / BurkhardtIm Auftrag der Überwachungsgemeinschaft Bauen für den Umweltschutz und dem Arbeitskreis Grundwasserschutz e.V.
ICP Eigenverlag Bauen und Umwelt Karlsruhe, Band 24, 261 Seiten, Oktober 2013
ISBN 978-3-939662-13-6m http://www.icp-ing.de

Inhaltsverzeichnis

Michael Rakete, ZVO Entsorgung GmbH

Deponien heute und in Zukunft (Editorial)

VKS | NEWS Zeitschrift der Sparte Abfallwirtschaft und Stadtreinigung VKS des VKU 178. Ausgabe -September 2013

Heijo Scharff, NV Afvalzorg Holding

Die Deponie als Schadstoffsenke im Materialkreislauf

VKS | NEWS Ausgabe -September 2013

Mein Fazit: Deponien sind kein "Übel" in der Kreislaufwirtschaft, sondern der Garant für ein verantwortliches Gelingen.

Wolfgang Bräcker, Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim ZUS AGG

Deponiebaustoffe

VKS | NEWS Ausgabe -September 2013

In der Deponieverordnung sind die Zuständigkeiten für die Zulassung von Deponiebaustoffen, bzw. deren Eignungsbeurteilung klar geregelt. Und diese Zuständigkeiten werden auch wahrgenommen: von der BAM und der LAGA Ad-hoc-AG "Deponietechnik". Informationsmöglichkeiten im Internet:
BAM Zulassungen
http://www.bam.de/de/service/amtl_mitteilungen/abfallrecht/index.htm
Aktuelle LAGA BQS und Bundeseinheitliche Eignungsbeurteilungen unter
http://www.laga-online.de/servlet/is/23875/#A1
Unverändert gültige Eignungsbeurteilungen der LAGA-Ad-hoc-AG "Deponietechnische Vollzugsfragen" unter
http://www.gewerbeaufsicht.niedersachsen.de/ > Umweltschutz > Kreis- und Abfallwirtschaft > Deponietechnik > LAGA Ad-hoc-AG "Deponietechnische Vollzugsfragen"
oder direkt über diesen Link

Karl Rambadt, AWA Entsorgung GmbH

Herstellen einer Deponie-Oberflächenabdichtung mittels Bentonit-Matte und Kunststoff-Dichtungsbahn

VKS | NEWS Ausgabe -September 2013

Berichtet wird über die Oberflächenabdichtung der früheren Hausmülldeponie des Kreises und der Stadt Aachen Alsdorf-Warden, die seit Inbetriebnahme der Müllverbrennungsanlage Weissweiler im Jahr 1997 nur mit mineralischen Abfällen beschickt wurde und seit 2005 (!) in der Stilllegungsphase ist. Die Deponie mit einer Fläche von 32 ha - in einem Tagebaurestloch von maximal 25 m Tiefe errichtet und auf max. 12 m über Gelände aufgeschüttet - wurde 1983 in Betrieb genommen. Man rechnet mit der Fertigstellung der Abdichtung in etwa 10 Jahren, also 2023! Zur Profilierung der Deponieoberfläche durften Rostaschen, Metallschlacken einer örtlichen Bleihütte vermischt mit Gießerei-Altsanden verwendet werden.
Ein Landfill Mining ist nicht angesprochen worden.

Benedikt Preker, LAMBDA Gesellschaft für Gastechnik GmbH

Deponiegas klimafreundlich nutzen

VKS | NEWS Ausgabe -September 2013

Berichtet wird über die Möglichkeiten der Deponieentgasung und Deponiegasnutzung bei abnehmender Methan-Konzentration im Deponiegas.
Besonders hingewiesen wird auf ein zentrales Element bei der - nach Ansicht des Autors - besonders fortschrittlichen Deponiegas-Behandlung: die Schwachgasfackel. Mit einem Kohlenwasserstoff Converter CHC stehe eine innovative Schwachgasfackel zur Verfügung, die der ideale Problemlöser für Deponien mit mehr als 12 Volumen-Prozent Methankonzentration sei.

Dr. Kai-Uwe Heyer, Dr. Karsten Hupe, Joachim Schnurr, Prof. Rainer Stegmann, IFAS Hamburg und Gerd Rosenkranz und Charlotte Unger, Berlin

Deponiebelüftung als Klimaschutzmaßnahme: Einsatz- und Fördermöglichkeiten

VKS | NEWS Ausgabe -September 2013

Die Anwendung der Deponiebelüftung als Klimaschutzmaßnahme wird seit Januar 2013 vom BMU im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) gefördert. Damit wird das Verfahren - so die Autoren - insbesondere für kommunale Deponiebetreiber attraktiv, um es in der Stilllegung und Nachsorge zur langfristigen Sicherung der Umweltverträglichkeit des Deponiestandorts und zur Reduzierung des Nachsorgeaufwands einzusetzen.
Besonders hingewiesen wird auch auf das Vorhaben ORKESTRA der Deutschen Bundstiftung Umwelt (DBU) und den Nationalen Treibhausinventarbericht des Umweltbundesamtes von 2011. Es werden die Randbedingungen der Investitionsförderung genannt.
Das NIK im Internet: http://www.ptj.de/klimaschutzinitiative/
Nationale Treibhausgasemissionsberichte des Umweltbundesamtes:
http://www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/klimaschutz-energiepolitik-in-deutschland/treibhausgas-emissionen

Dr. Martin Gehring, VKS im VKU Berlin

Novellierung der Deponieverordnung abgeschlossen

VKS | NEWS Ausgabe -September 2013

Patrick Foss-Smith

Landfill Fires: Disaster Prevention

WASTE MANAGEMENT WORLD July-August 2013
This article is online. Pleas visit www.waste-management-world.com

Landfill sites are extreme risk from fires. But proper planning really can prevent a problem becoming a disaster
Erstaunlich, was es in der Welt noch für Landfill Sites gibt. Wer sich also für Brände auf Müllablagerungen interessiert, muss also im Ausland suchen.

LLUR (Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume)

"Neues aus Abfallrecht und Abfallwirtschaft" - Vorträge anlässlich der Fachtagung des LLUR am 05. Juni 2012 im Kulturzentrum in Rendsburg

(erst jetzt gefunden)
Die 24. Abfalltagung des LLUR befasste sich mit den Änderungen in der Abfallwirtschaft, insbesondere in Bezug auf das zum 01.06.2012 in Kraft getretene neue Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG).
Die Beiträge der LLUR-Veranstaltung sind auch im Internet verfügbar:
http://www.schleswig-holstein.de/LLUR/DE/02_Organisation/07_Abteilung7/Abfalltagungen/
abfall_node.html

Tim Hegemann, Andreas Brandt

Verlängerung der Betriebsdauer von Gasverwertungsanlagen bei fallenden Methankonzentrationen

Müll und Abfall 2013 Heft 6

David Newman, President ISWA

We´re not sinking - The terminology has evolved from dumps to landfills to sinks, but reducing the need for final sinks is our business (Iswa Comment)

ISWA WASTE MANAGEMENT WORLD May-June 2013

Berichtet wird über die ISWA Beacon Conference on Final Sinks, May 16/17, in Helsinki, organised with the University of Aalto, Finnland. "Once we talked of dumps, then landfills, sanitary landfill, and now sinks."
Einen interessanten Vortrag soll Prof. Paul Bunner, TU Wien gehalten haben "Illustrating how the environment is always, in one way or another, a final sink for our waste - be this the atmosphere, where our emissions accumulate or our rivers, lakes, oceans and soils, where leakage and spillage inevitably lead to liquid or particle deposits."
Die Proceedings sollen online verfügbar sein in der ISWA Knowledge Base - wo ich sie aber nicht gefunden habe. Verfügbar sind die Proceedings aber unter https://wiki.aalto.fi/display/ICFS2013/CONFERENCE+PROGRAM

Ben Messenger

Rock Solid Landfill Liner Protection

ISWA WASTE MANAGEMENT WORLD May-June 2013

Eine Werbung für Deponiebasiabdichtungen aus Asphalt von der Schweizer Baufirma WALO.
Das Schlimme ist nur, das neue Deponien in Kies- oder Sandgruben angelegt werden. Wo bleibt die freie Vorflut für das Sickerwasser?
Aber lesen Sie selbst: der Artikel ist on-line. Please visit www. world-management-world.com.

TÜV Rheinland LGA Bautechnik GmbH (Redaktion: Dr. W. U. Henken-Mellies)

24. Nürnberger Deponie-Seminar - 2013
Weiterbetrieb sowie Stilllegung und Nachsorge von Deponien

Veröffentlichungen des TR-LGA-Grundbauinstituts, Nürnberg. Heft 92. Eigenverlag TR-LGA, Nürnbarg, 2013. ISSN 0343-8007

Inhaltsverzeichnis

Manfred Seyfahrt und Katja Richter

Wägbare Lysimeter in Testfeldern -
Nachweis der Wirksamkeit rein mineralischer Abdichtungen

TerraTech 2/2013 (Supplement zu wlb 2/2013)

DAS IB GmbH (Hrsg.)

Tagungsbuch zur Internationalen Bio‐ und Deponiegas Fachtagung & Ausstellung in Magdeburg 2013
Synergien nutzen und voneinander lernen VII
Zusätzlich mit Sicherheitsregeln für Biogasanlagen auf Basis der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)

Magdeburg April 2013. ISBN.Nr.: 978-3-938775-20-2
Veranstalterin: DAS ‐ IB GmbH, kfm. Sitz: Flintbeker Str. 55, 24113 Kiel. Tel: # 49 / 431 / 68 38 14 u. 53 44 33‐6 , ‐ 8, Fax: 200 41 37, ‐7, email: info @ das‐ib.de www.das‐ib.de

Inhaltsverzeichnis

Sandra Hagel (Leiterin des Refereats kreislauf- und Abfallwirtschaft / Bodenschutz, Landesverwaltungsamt des Landes Sachsen-Anhalt)

Zur abfallrechtlichen Genehmigung von Photovoltaikanlagen auf Deponien

AbfallR Zeitschrift für das Recht der Abfallwirtschaft, Heft 2/2013, S. 63-69 (www.lexxion.de) > mehr unter Fachliteratur > Abfallrecht > Abfallrecht 2013

Ulrich Henken-Mellies

Für 30 Jahre und mehr - Untersuchung einer mineralischen Basisabdichtung

TerraTech 1/2013

Untersuchungen an drei Probefeldern der mineralischen Basisabdichtung der Deponie "Im Dienstfeld" / Aurach (Bayern) konnte im Jahr 2011 im Rahmen der Erstellung von Baugruben für die Sanierung der Sickerwasserfassung an drei Stellen beprobt werden. "Zusammenfassend ist festzustellen, dass die geotechnischen Eigenschaften der mineralischen Basisabdichtung im Laufe der ca. 30 Betriebsjahre konstant geblieben sind und dass keine Verlagerung von Schadstoffen in die mineralische Basisabdichtung stattgefunden hat." Der Autor schließt aus den Ergebnissen, dass "die Funktionsfähigkeit von technisch hergestellten mineralischen Basisabdichtungen hinsichtlich Langzeitbeständigkeit nicht in Frage zu stellen ist, auch im Hinblick auf die nach DepV geforderten 100 Jahre Haltbarkeit."
Die vollständigen Untersuchungsergebnisse sind als Bericht zum Projekt P3603 des Bayerischen Landesamtes für Umwelt: "Untersuchung der mineralischen Basisabdichtung der Siedlungsabfalldeponie 'Im Dienstfeld' Aurach nach 30-jährigem Betrieb" veröffentlicht.

Rettenberger / Stegmann (Hrsg.)

Deponiegastagung 2013 " Stilllegung und Nachsorge von Deponien"

Veröffentlichung im Verlag "Abfall Aktuell"
http://www.ruk-online.de

Inhaltsverzeichnis

AK GWS, SKZ ConSem GmbH

Die sichere Deponie 2013 "Sicherung von Deponien und Altlasten mit Kunststoffen".

Vorträge als pdf Dateien verfügbar bei http://www.akgws.de > Aktuelles

Inhaltsverzeichnis

Heinz-Ulrich Bertram

Ist eine Null-Abfall-Gesellschaft erstrebenswert?

In: Strategie, Planung, Umweltrecht - Band 7, Seite 171-208. Karl J. Thomé-Kozmiensky, Andrea Verstyl. - Neuruppin: TK Verlag Karl Thomé-Kozmiensky. 2013. ISBN 978-3-935317-93-1

IFAS-HAMBURG

Workshop zum Thema "Deponiebelüftung als förderfähige Klimaschutzmassnahme" bei der DBU in Osnabrück

Im Internet unter www.ifas-hamburg.de/downloads/downloads.htm können die Präsentationen bzw. Vorträge heruntergeladen werden

9. Leipziger Deponiefachtagung „Errichtung, Stilllegung, Nachsorge und Nachnutzung von Deponien“
am 26. und 27. Februar 2013
www.leipziger-deponiefachtagungen.de

Vertieferseminar Zeitgemäße Deponietechnik 2013 " Technisch hochwertige Deponiestilllegung".
Inhaltsverzeichnis

Was kommt

23. Karlsruher Deponie- und Altlastenseminar 16./17. Oktober 2013
http://www.icp-ing.de

Deponietage 2014 – Deponien heute und in Zukunft mit begleitender Fachausstellung 22./23. Oktober 2013
GEMEINSCHAFTSTAGUNG DWA und VKU

Copyright © www.deponie-stief.de - email: info@deponie-stief.de Fax: 030 72320580. Mobil: 0170 5301616