Startseite www.deponie-stief.de DeponieOnline

www.deponie-stief.de

21.02.2016

Kontakte zu Dritten

BFUB Gesellschaft für Umweltberatung und Projektmanagement mbH

Hohewardstraße 329
45699 Herten

Telefon  02366 1812-0
Telefax  02366 1812-37

E-Mail: herten@bfub.de

Motzstraße 9
10777 Berlin

Telefon 030 215090-0
Telefax 030 215090-21

E-Mail berlin@bfub.de

http://www.bfub.de

Ansprechpartner

Dr. Norbert Weritz, Geschäftsführer (Herten)
Anette Wackerhagen, Geschäftsführerin (Berlin)

Weitere Standorte:

  • Hamburg
  • Leipzig
  • München
  • Stuttgart

Sechs Standorte der BFUB sorgen für eine Flächendeckung, die für flexibles und schnelles Agieren und Reagieren bestens geeignet ist. Die Betreuung aus einer Hand und das Know-how des BFUB-Netzwerks in ganz Deutschland sichern unseren Kunden Standort-Kompetenz und durchgehend optimale Betreuung. Über 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bundesweit für Sie da: qualifiziert, lösungsorientiert und ganz in Ihrer Nähe.

Die BFUB Gesellschaft für Umweltberatung und Projektmanagement mbH versteht sich als Dienstleister und Partner von kommunalen und privaten Kunden.

Die Kernkompetenzen der BFUB sind Beratung, Planung, Bauleitung und Überwachung, Begutachtung, Projektmanagement und Umweltinformatik

Die BFUB bietet ein umfassendes Leistungsspektrum für Deponiebetreiber an: Externe Betriebsbeauftragte, Genehmigungsmanagement, Auflagenverfolgung, Deponiekonzepte, Monitoring im Betrieb und in der Nachsorge, Rückstellungskalkulation, Deponieneu- und abschlussplanung (alle Phasen HOAI), Alternative Oberflächenabdichtungssysteme (z.B. Kapillarsperre, Rekultivierungsplanung, Eigen- und Fremdüberwachung, Ausgleich- und Ersatzmanagement sowie Nachnutzungskonzepte

BFUB ist Mitglied der AGR Unternehmensgruppe. Dadurch können wir auf ein Netz weiterer spezialisierter Partner im Bereich Umweltdienstleistungen zurückgreifen. Und sprichwörtlich ganze Arbeit leisten.

Aktuelles von www.bfub.de

29.10.2015 BFUB wird als ÖKOPROFIT-Betrieb ausgezeichnet

13.10.2015 25 Jahre ITVA

Unsere Referenzen

zu den folgenden Bereichen finden Sie Details unter http://www.bfub.de > Referenzen

  • Flächenrecycling
  • Abwassergebührentrennung
  • Genehmigungsmanagement für Vorhabensträger
  • Großprojekte
  • Altlasten- und Erschließungsmanagement
  • Umweltmanagement bei Events
  • Wasserschutzgebietsausweisung
  • Deponienachsorge
  • Umweltverträglichkeitssstudien
  • Alternative Entsorgungssysteme
  • Deponieabdichtungen
  • Genehmigungsverfahren
  • Umweltinformatik

Beispiele

Hausmülldeponie Marl-Sinsen - Die Nachsorge hat begonnen

Die ehemalige Hausmülldeponie der Stadt Marl erstreckt sich über eine Fläche von 7 ha. Seit 1985 wird die Deponie nicht mehr betrieben. Zur Umsetzung der endgültigen Stilllegung und zur Planung der sich daran anschließenden Nachsorge hat die Stadt Marl BFUB mit dem Projektmanagement und der Planung beauftragt.

Von der konzeptionellen Planung des Deponieabschlusses in der Stilllegungsphase über das Genehmigungsmanagement bis zur Ausführungsplanung und Ausschreibung sowie der Vergabe der entsprechenden Leistungen hat BFUB alle erforderlichen Teilschritte umgesetzt. mehr unter www.bfub.de > Referenzen

Kapillarsperre - eine preiswerte Alternative

Für die Oberflächenabdichtung der Zentraldeponie Emscherbruch in Gelsenkirchen hat BFUB eine Kapillarsperre geplant, die gleichzeitig die Kontrolle der Funktionsfähigkeit der Abdichtung ermöglicht.

Das Oberflächenabdichtungssystem der ZDE besteht aus einer Rekultivierungsschicht, einer Kapillarsperre, bestehend aus Kapillarschicht und -block, einer Kunststoffdichtungsbahn sowie einer unterlagernden Tondichtung. Über die Wassermengenmessung aus dem Kapillarblock soll der Nachweis erbracht werden, dass auf die Kunststoffdichtungsbahn und/oder die Tonlage verzichtet werden kann.

Der Kapillarblock hat nicht nur eine Abdichtungswirkung, sondern dient gleichzeitig als Kontrollsystem. Es wurden entsprechende Kontrollschächte installiert, die automatisch auftretende Mengen an Oberflächenwasser, die durch die Rekultivierungsschicht und die Kapillarschicht gesickert sind, registrieren. Die absolut geringen festgestellten Wassermengen zeigen, dass auch eine Abmilderung des Dichtungssystems keine Einschränkung der Wirkung erwarten lässt.

BFUB hat das System geplant und die Bauleitung für bisher 32 ha übernommen.

Partner im Projekt: depSim - Deponieverhalten durch 3D-Simulation

depSim ist ein Simulationsprogramm zur Beschreibung der Transport- und Umsetzungsvorgänge in Deponien. Es ermöglicht die gekoppelte Berechnung sich gegenseitig beeinflussender Größen wie der Temperatur, dem Organikgehalt und der Abbaugeschwindigkeit sowie der daraus resultierenden Gasproduktion und Setzung.

depSim berücksichtigt den Einfluss der Deponiegenese mit ihrer Heterogenität auf die gekoppelten biologischen Abbauprozesse und berechnet diese mit Hilfe der Finiten Element Methode (FEM) simultan. Dabei wird die reale Deponiegeometrie inklusive ihrer Entstehungsgeschichte digital in den Rechner übertragen.

Gerade bei Altdeponien mit häufig unzureichendem und lückenhaftem Datenmaterial sind im Rahmen von Parameterstudien in unterschiedlichen Szenarien Aussagen über den Deponiezustand und darauf aufbauende Langzeitprognosen möglich.

Mit dem Programm depSim bieten wir ein leistungsstarkes Instrument zur Entscheidungsfindung bei Fragen bezüglich des Deponieverhaltens und der dort ablaufenden Prozesse sowohl für den Deponiebetreiber als auch für die zuständigen Behörden.

depSim - Entscheidungsfindung in der Deponieplanung

mehr unter http://www.deponienachsorge.com

Copyright © 2015 www.deponie-stief.de - info@deponie-stief.de Fax: 030 72320580 - mobil: 0170 5301616