Startseite www.deponie-stief.de DeponieOnline

www.deponie-stief.de

01.01.2016

Sanierung von Altablagerungen (Altlasten)

Aktuelles

Arbeitshilfen Boden- und Grundwasserschutz (AH BoGwS)

Suchen Sie nach aktuellen und älteren Informationen unter

http://www.ofd-hannover.de/la und

http://www.ofd-hannover.de/BGWS/BGWSDocs/Downloads/Aktuelles/

Wir hoffen, es ist die eine oder andere brauchbare Information oder Anregung enthalten. Gern nehmen wir Ihre konstruktive Kritik entgegen oder lassen Ihre Meinung in einer der nächsten Ausgaben zu Wort kommen.

Kontakt über
Dieter Horchler Dipl.-Geol.   Beratender Geowissenschaftler BDG

Referat BL 25 - Leitstelle des Bundes für Boden- und Grundwasserschutz
Oberfinanzdirektion Niedersachsen - Bau und Liegenschaften - Waterloostr. 4 - 30169 Hannover Telefon: 0511-101-2830     Telefax: 0511-101-2499    Dieter.Horchler@OFD-BL.Niedersachsen.de

Altlastensymposium

Der Ingenieurtechnische Verband für Altlastenmanagement und Flächenrecycling e.V. (ITVA) veranstaltet jährlich "Altlastensymposien"
Informationen finden Sie unter
http://www.itv-altlasten.de/

ITVA-Arbeitshilfen und Richtlinien

http://www.itv-altlasten.de/

Mit der Publikation von Richtlinien trägt der ITVA dazu bei, den jeweils aktuellen Stand der Technik zu definieren und die besten verfügbaren Techniken zu bestimmen.

Achten Sie auch immer auf

Fachliteraturhinweise zum Thema "Altlastensanierung"

Altlastensanierung in den USA

Aktuell und interessant: http://www.cluin.org | http://www.frtr.gov

Bestellen Sie sich von der US EPA TechDirect. Sie erhalten dann aktuelle Informationen über Sanierungstechnologien: http://www.clu-in.org/techdrct/

Altlastenaktivitäten auf Europäischer Ebene

Natural Attenuation

Natural Attenuation ist eine der großen Hoffnungen in der Altlastensanierung.

Fachtagung: 25 Jahre Sanierung Deponie Georgswerder

Die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt hat eine Fachtagung zum Thema „Umgang mit baulich gesicherten Altlasten - Erkenntnisse und Perspektiven“ veranstaltet (10. und 11. Juni 2010). Ein Tagungsband ist von der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt der Freien und Hansestadt Hamburg herausgegeben worden. http://www.bsu.hamburg.de/bsu > suchen Sie nach Georgswerder

Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Erstes Verfahren zur naturnahen Deponie-Stilllegung entwickelt - Forscher setzen auf Selbstreinigungskräfte in Halle-Lochau

Pressemitteilung Nr.: 065/07, Magdeburg, den 6. Juli 2007, verfügbar im Internet des Ministeriums http://www.mlu.sachsen-anhalt.de

und hier als pdf-Datei sowie als htm-Datei (kopiert vom Original)

Mein Kommentar: Deutlicher - und sogar wissenschaftlich abgesichert - kann man gar nicht sagen, daß man die Anforderungen an Deponien in TA Abfall, TA Siedlungsabfall und natürlich auch in der Abfallablagerungsverordnung und der Deponieverordnung für unsinnig hält, weil die "Abdichtungsorgien" a) zu teuer sind und b) zu nicht nachhaltig umweltverträglichen Altlasten führen. Naturnah müssen die Lösungen sein, natürlich (im wahrsten Sinne des Wortes)! Warum fällt mir gerade jetzt ein Ausspruch von Henrik M. Broder ein? "Bin ich verrückt, oder sind es die anderen?"

Wenn man wenigstens deutlich gesagt hätte, daß nach der mißratenen Standortwahl für die Deponie Halle-Lochau in der DDR (dafür stand der Umweltschutz in der Verfassung) und der versäumten Deponiestillegung im Jahr 1990, die beste aller bezahlbaren schlechten Lösungen gewählt hat, könnte man ja noch Fassung bewahren. Aber so? Richtig ist aber sicher die Feststellung, daß die Lösung für die anderen noch- oder ex-sozialistischen Staaten von Nutzen sein wird. Aber vorher wird man noch, wie in Halle-Lochau, mindestens 15 Jahre alle Erfahrungen und Erkenntnisse ignorieren - damit auch ja keine richtige Sanierung möglich ist.

  • Technologieregister zur Sanierung von Altlasten TERESA 3.0 Online unter www.teresa3.de
  • Man muß sich registrieren, aber es ist kostenlos

Reaktive Wände (Reinigungswände)

Reaktive Wände (PRB Permeable Reactive Barrier) spielen als Sanierungsverfahren eine größere Rolle.

BMBF-Förderprogramm "Forschung für die Nachhaltigkeit" Anwendung von Reinigungswänden für die Sanierung von Altlasten RUBIN Phase 2 (2006-2009) http://www.rubin-online.de

Das Environmental Engineering Research Centre an der Queens University of Belfast hat ein Permeable Reactive Barrier Network (PRB-net) eingerichtet und informiert recht umfassend über Internationale Aktivitäten.

Copyright © 2015 www.deponie-stief.de - email: info@deponie-stief.de Fax: 030 72320580. Mobil: 0170 5301616