Startseite www.deponie-stief.de DeponieOnline

www.deponie-stief.de

01-Jan-2016

Verschiedenes

Zwischenlager für Restabfälle und Ersatzbrennstoffe

Brandschutz, Brandbekämpfung

Lebensministerium Österreich

Studie: „Anforderungen an die Zwischenlagerung von heizwertreichen Abfällen“

In der Vergangenheit wurden zahlreiche Brände von (Zwischen-)Lagern heizwertreicher Abfälle registriert. Vom BMLFUW wurden daher erste  „Anforderungen an die Zwischenlagerung von heizwertreichen Abfällen“ erarbeitet.

Die Zwischenlagerung spielt im Rahmen der Vorbehandlung von Abfällen eine bedeutende Rolle. Zahlreiche Großbrände bei Abfallbehandlungsanlagen in den letzten Jahren belegen, dass dem vorbeugenden Brandschutz oberste Priorität einzuräumen ist. Bisher wurde der Gefahr der Selbstentzündung viel zu wenig Beachtung geschenkt. Mit dem heute verfügbaren Erkenntnisstand können Risiken gut prognostiziert und Rahmenbedingungen für eine sichere Lagerung angegeben werden.

Die vorliegende Studie soll eine wichtige Hilfestellung bei der Planung, Genehmigung und Überwachung von Zwischenlagern für heizwertreiche Abfälle bieten.

Downloads: Zwischenlagerstudie (PDF 3283,48 kB )

12.09.2007, Lebensministerium VI/3

Zwischenlagerung in Deutschland

Der Brandschutz bei der Zwischenlagerung und für Zwischenlager für Restabfälle ist offenbar von größerer Bedeutung als zunächst angenommen.

Verfügbare Richtlinien oder Technische Regeln sind entweder nicht ausreichend oder werden nicht beachtet.

Folgende Brände in Zwischenlagern sind bekannt (Klett, 2006):

  • Bernau
  • Eisenberg
  • Erkelenz
  • Wilmersdorf
  • Döllnitz
  • Halle
  • Darmstadt
  • Libceves

Ausführlich wird auf die Problematik von Bränden in Zwischenlagern eingegangen in:

M. Struve, Ingenieurgesellschaft Prof. Hartung + Partner mbH

Selbsterhitzung bei Zwischenlagern und Deponien mit Kunststoffabfällen - Thermophile Bakterien, ein untershätztes Brandrisiko?

Egloffstein / Burkhardt / Czurda (Herausgeber)

Abschluss und Rekultivierung von Deponien und Altlasten 2006 - Die Umsetzung der Abfallablagerungsverordnung / TA Siedlungsabfall und der Deponieverwertungsverordnung - Stand der Dinge, Trends und neuere Entwicklungen

Abfallwirtschaft in Forschung und Praxis AbWi 140, Erich Schmidt Verlag ESV ISBN-13:978 3 503 09767 8, ISBN-10: 3 503 097 8, ISSN 0171-175X Im Auftrag des Arbeitskreises Grundwasserschutz e. V. und der Überwachungsgemeinschaft Bauen für den Umweltschutz e. V.

Karl J. Thomé-Kozmiensky, Andrea Versteyl, Michael Beckmann

Zwischenlagerung von Abfällen und Ersatzbrennstoffen

TK Verlag Karl J. Thomé-Kozmiensky (Vorträge einer gleichnamigen Tagung im September in Hannover)

Inhaltsverzeichnis (ausführlich)

Inhaltsverzeichnis (Auszug zum Thema Brandschutz)

  • Zwischenlager für Ersatzbrennstoffe und Restabfälle - Logistische und technische Aspekte -
  • Erfordernis der Anpassung der TA Siedlungsabfall an die realen Entsorgungsverhältnisse?
  • Strafrechtliche Risiken der Zwischenlagerung von Abfällen
  • Planung von Zwischenlagern für Ersatzbrennstoffe und Restabfälle
  • Brandinferno in Abfallzwischenlagern - Kann eine drohende Umweltkatastrophe verhindert werden? -
  • Brandschutztechnische Untersuchungen bei der Lagerung von Ersatzbrennstoffen für die Zementindustrie
  • AbfallwirtschaftsFakten 10 - Eckpunkte für technische Anforderungen an Restabfallzwischenlager
  • AbfallwirtschaftsFakten 13.1 - Brandschutz in Abfallzwischenlagern
  • Runderlass des Ministeriums für Bauen und Wohnen des Landes Nordrhein-Westfalen: Richtlinie über den Brandschutz bei der Lagerung von Sekundärstoffen aus Kunststoff - Kunststofflager-Richtlinie -

Margot Ehrlicher

Brandschutz in Abfallzwischenlagern

UmweltMagazin 9 (September) 2006

Hinweise auf Richtlinien und Technische Regeln zum Thema Brandschutz bei Lagern und Zwischenlagern von Restafällen und Ersatzbrennstoffen findet man unter > Zwischenlager > Rechtsfragen

Copyright © 2015 www.deponie-stief.de - email: info@deponie-stief.de Fax: 030 72320580. Mobil: 0170 5301616